google.com/recaptcha Milchzuckerunverträglichkeit

 

Moderne Pharmazie
   Naturheilmittel
     Homöopathie
        eigene Herstellung

Kennen Sie das ?

Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall, Völlegefühl nach dem Verzehr von Milch, Käse, Sahne, Kuchen oder Eis. Jeder 7. in Deutschland leidet darunter. In Mittelmeerraum sogar mehr als die Hälfte. Die meisten Betroffenen erkennen die Ursache nicht und leiden darum immer wieder an diesen Beschwerden.

Was ist die Ursache ?

Ursache ist ein Mangel am Enzym Laktase. Dieses Enzym ist für die Verdauung von Milchzucker wichtig. Fehlt das Enzym, wird der Milchzucker im Darm von Bakterien in Säuren und Gase (z.B. Kohlendioxid) zersetzt. Dies führt zu individuell unterschiedlichen Beschwerden wie Blähungen, Durchfall, Bauchschmerzen, Völlegefühl oder Bauchkrämpfen. Die individuell unterschiedlichen Beschwerden beruhen auf einem individuell unterschiedlich stark ausgeprägtem Laktasemangel. Manche Menschen können überhaupt keine Laktase bilden, manche nur weniger als der „Gesunde“. Darum vertragen einige Betroffene gar keine Milch, andere ein Glas und wieder andere bekommen erst ab dem dritten Glas Bauchbeschwerden. Ist Milchzuckerunverträglichkeit eine Krankheit ?

Eigentlich nicht. Denn die Fähigkeit das Enzym Laktase zu bilden, verlieren die Betroffenen erst langsam ab dem 3. Lebensjahr. Dies hat die Natur so eingerichtet. Denn unsere Vorfahren lebten nicht im Zeitalter der Milchwirtschaft. Sie verzehrten Milch nur in Form von Muttermilch als Säuglinge. Warum sollte der Mensch als Erwachsener ein Enzym haben, das er nicht benötigt.

Wo ist Milchzucker enthalten ?

Milchzucker (Laktose) ist in allen Milchprodukten, also Milch, Quark, Sahne, Käse, Joghurt enthalten. In geringen Mengen auch in Kuchen und vielen Fertiggerichten. Auch Arzneimittel enthalten oftmals sehr geringe Mengen an Laktose.

Muss ein Betroffener auf Milchprodukte verzichten ?

Nein.

Es gibt zwei Möglichkeiten die gesunden calcium- und vitaminreichen Milchprodukte beschwerdefrei zu essen:

1. Wir beraten Sie, welche Milchprodukte wenig Milchzucker enthalten (z.B. Emmentaler).

2. Essen aller Lieblingsmilchprodukte, aber zusammen mit dem natürlichen Enzym Laktase. Dieses bieten wir in unserer Apotheke z.B. als Kautablette an. So können Sie alle Milchprodukte wieder gut vertragen.

Gerne beraten wir Sie umfassend in unserer Apotheke .

Ihr Apotheker Dr. J. Leikert.

«zurück

 

Neu: 

Call My APO

 

Siegsdorfer Aktionsnacht 

Aktionsnacht in Siegsdorf

Ratgeber

In dieser Rubrik päsentieren wir Ihnen einen interessanten Tipp zum Thema Gesundheit

Zum Seitenanfang

Marien-Apotheke Siegsdorf     Hauptstraße 22     D - 83313 Siegsdorf
Telefon: +49 (0) 86 62 40 97 32    Telefax: +49 (0) 86 62 40 97 34   E-Mail: info@marien-apotheke-siegsdorf.de